Masthead header

Über uns

DAS ZENTRUM Yoga im Hof bietet Dir einen sehr persönlichen Rahmen für Deine individuelle Yogapraxis. Unser Zentrum verfügt über einen stimmungsvollen Yogaraum, einen intimen Meditationsraum und einen angenehmen Umkleideraum.

UNSER ANLIEGEN Wir freuen uns Yoga zu unterrichten, weil wir vermitteln wollen, was uns unsere Yoga-Praxis gibt: Kraft, Gelassenheit, Ruhe und Freude. Wir schöpfen aus Yoga die Energie, die es uns ermöglicht, jeden Tag bewusst zu erleben und zu gestalten. Unser Bestreben ist es, jedem einzelnen Schüler ganz individuell in seiner Praxis zu unterstützen, damit jeder seinen persönlichen Zielen näher kommt.

Seit 2011 sind wir eine durch Yoga Alliance zertifizierte Yogaschule.

DIE LEHRER


ANDREA F
INK kam bereits vor über 25 Jahren mit Yoga in Berührung und interessiert sich seither für diesen Weg. Intensiv beschäftigt sie sich seit bald 15 Jahren mit Yoga und schloss 2002 ihre Yogalehrerausbildung (BYV) ab. Seither unterrichtet sie mit viel Freude und Enthusiasmus. Als Yogini liegt ihr sehr am Herzen, Yoga nicht nur als ein fantastisches Fitnessprogramm vorzustellen, sondern auch die psychologischen, philosophischen und spirituellen Aspekte des Yogawegs deutlich zu machen, die helfen ein friedvolles, bewusstes und gesundes Leben zu führen. Andrea ist Mitglied im Bund der Yoga Vidya Lehrer und hat in der Tradition von Swami Sivananda viele Aus- und Weiterbildungen absolviert (u.a. Meditationslehrer, Entspannungskursleiter, Atemkursleiter, Ausbildungen zum spirituellen Lebensberater, Fortbildungen zu philosophischen Themen wie Bhagavad Gita, Yogasutra, Upanishaden). Im Sommer 2009 nahm sie in Tulum, Mexico am Teachers Training von Bryan Kest teil und gehört damit zu den wenigen Deutschen, die diese besondere Erfahrung gemacht haben. Sie hat an der Ludwig-Maximilians-Universität Theaterwissenschaft, Musikwissenschaft und Psychologie (M.A.) studiert und war viele Jahre im Musikmanagement tätig.

.

GABI THEINERT– Ohne Yogaerfahrung, ohne Intention zu unterrichten, aus purem Interesse hat Gabi 1998 eine Yogalehrerausbildung bei Yoga Vidya begonnen und diese rechtzeitig zur Eröffnung von Yoga im Hof im Jahr 2000 abgeschlossen, wo sie seit der ersten Stunde mit Freude Yogastunden gibt.

Von Anfang an hat mich am Hatha Yoga die Verbindung von körperlicher Entwicklung, geistigem Zur-Ruhe-kommen und Energiezufuhr fasziniert. Bis heute frage ich mich, wie funktioniert das ?! Nach mehreren Weiterbildungen und nach einem Vipassana Meditationsseminar liegt mir persönlich und auch in der Vermittlung das Üben von Meditation und Achtsamkeit sehr am Herzen. Hinzusehen, genau zu spüren, zu sehen „wie die Dinge wirklich sind“ ist eine spannende, sich lohnende und wohl lebenslange Aufgabe. Bei Yoga im Hof unterrichte ich Yoga Basic, Yoga I und mit Begeisterung (vor allem über den Fortschritt) eine Yoga Senioren Gruppe (Yoga Ü 50), in welcher auch Nicht-Senioren immer willkommen sind! Eine besonderer Freude und Bereicherung ist es, an den Yogalehrerausbildungen bei Yoga im Hof mitzuwirken zu können. Meine persönliche Erfahrung nach einigen Jahren Praxis: Yoga wird immer interessanter! Let´s do it! 

.

INGRID KARUNA DZIUBA begann sich vor ca. 15 Jahren für Yoga zu interessieren. Nach einer schweren Sportverletzung und der Geburt ihrer drei Kinder wollte Ingrid sich auf ihrem Lebensweg neu orientieren und kam so zum Yoga. Bis dahin spielte sie Fußball und arbeitete 8 Jahre als Fußballtrainerin für Kinder. Begeistert von der Vielfältigkeit des Yogawegs ist die Praxis seitdem aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken. Nach langer und intensiver Zeit des Übens entschloss sie sich 2005 die zweijährige Yogalehrerausbildung zu machen. Seitdem unterrichtet sie mit viel Freude bei “Yoga im Hof” im Fitnessbereich und im Businessbereich. Die Möglichkeiten des Yoga sind endlos und für jeden geeignet. Yoga ist weit mehr als ein hervorragendes Körpertraining – durch Yoga ist in allen Bereichen des Lebens eine Weiterentwicklung möglich! Sie schloss 2011 eine Yogatherapieausbildung ab, mit Schwerpunkt Atemwege, Rücken, Herz und Psychosomatik. 2013 absolvierte sie eine Ausbildung zur Rückenyogalehrerin. Ingrid liegt besonders am Herzen Achtsamkeit für sich selbst und Andere zu vermitteln, auch Herz und Augen zu öffnen, die Sensibilität zu schulen, zu spüren und die Stille zu erleben.

.

BIRGIT SPITZimg-20161002-wa0003
hat bereits 1988 ihre ersten Yogastunden genommen. Durch ihre langjährige Yogapraxis weiß sie, wie wohltuend positiv und ausgleichend sich Yoga mit all seinen Möglichkeiten auf Körper, Geist und Seele auswirkt. Um dieses Wissen zu vertiefen und ihre Erfahrungen weitergeben zu können, hat sie sich für die Yogalehrerausbildung bei Yoga Vidya entschieden und unterrichtet inzwischen seit 2009 selbst. Durch ihre Zusatzausbildungen zum Entspannungskursleiter und Yoga für Menschen mit besonderen Beschwerden kann sie gezielt auf die Bedürfnisse ihrer Kursteilnehmer eingehen.

.

.

DR. RAINER FINK lernte im Jahr 1999 Yoga in einem Fitnessstudio kennen und schätzte es ursprünglich als „Mutter der Beweglichkeit“. Mit Vertiefung der Erfahrung erschloss sich ihm seine psychologische und existenzielle Bedeutung. Yoga kann Instrument für geschärfte Selbstwahrnehmung werden und damit Selbstwirksamkeit in jeglicher Hinsicht stärken. Aus Rainers Erfahrung als Facharzt für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie weiß er um den Stellenwert von Yoga für die Gewinnung und Erhaltung von ganzheitlicher Gesundheit. In der Yogalehrerausbildung verantwort er die Vermittlung des unverzichtbaren biologisch-medizinischen Grundwissens und wird versuchen, sie so anschaulich und interessant wie möglich zu gestalten.

.

DENZIL RAJMAHAN MANOHARANgeboren 1977 in Sri-Lanka, lebt seit seinem siebten Lebensjahr in Deutschland. Zum Yoga kam er über einen Freund und seit 8 Jahren ist er als Schüler fest bei Yoga im Hof verwurzelt. Im Oktober 13 schloss er dort die Ausbildung zum Yogalehrer (200h, Yoga Alliance zertifiziert) erfolgreich ab und unterrichtet seit Dezember 2013. Mit Yoga ist sein Leben viel leichter und erfüllter geworden. Yoga ist für ihn Kraftquelle und Ruhepol. Er hat Soziale Arbeit studiert, ist unter anderem Interkultureller Trainer und hat sich lange mit Männer- und Jungenarbeit beschäftigt. Er lebt mit seiner Frau und den zwei gemeinsamen Töchtern glücklich in Augsburg.

.

JENNIFER BREITHECKERhat ihre Yogalehrerausbildung 2013/14 – zertifiziert nach Yoga Alliance – bei Yoga im Hof absolviert und freut sich, ihre erworbenen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und weiterzugeben. Wichtig ist es für sie, Yogaübende sanft dazu zu bewegen, sich einzulassen, durchzuatmen und zu vertrauen. Als Sportwissenschaftlerin schätzt sie die Ganzheitlichkeit der nach individuellen Voraussetzungen gestaltbaren alltäglichen Yogapraxis. Yoga ist für sie ein Übungs- und Lebensweg, der sich täglich in achtsamer Auseinandersetzung mit sich selbst neu definiert; mal sportlich, mal meditativ, mal geistig-philosophisch, mal einfach nur so. Jennifer hat Sportwissenschaft, Anglistik/Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache auf Lehramt studiert und ist derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin an der Universität Augsburg. Sie ist fest davon überzeugt, dass ihre tägliche Yogapraxis ihre Promotion federführt.

.

Als begeisterte Sportlerin reizte LENA KROLL


an Yoga anfangs vor allem der körperlich anspruchsvolle Aspekt der Kraft- und Flexibilitätsschulung durch die Asanas (Körperübungen). Dieser führte sie zu der einjährigen YogalehrerInnenausbildung, im Rahmen derer sie Atemübungen, Entspannung, Meditation und Yoga-Philosophie als gleichermaßen bereichernden Bestandteil des umfassenden Weges Yoga kennenlernte. Heute bezeichnet sie Yoga als ihren Lieblingssport, eine einzigartige Methode für Entspannung und Wohlbefinden und die bewusste Auseinandersetzung mit dem was wir körperlich und geistig sind und was wir sein möchten – insgesamt also als die ideale Kraftquelle für ein positives und engagiertes Verhältnis zu sich selbst und zur Welt. Lena ist Sportwissenschaftlerin und unterrichtet an der Universität Augsburg Yoga, Tanz und Gymnastik, Turnen, Akrobatik und Zirkuskünste, ist Erlebnispädagogin und Hochseilgartentrainerin und forscht im Feld Gesundheit und Sport.

.

THOMAS ABMAIR
thomas200“Mein Interesse an körperlicher Bewegung zeigte sich schon in jungen Jahren. In Augsburg aufgewachsen, zog es mich durch viele Sportarten. Auf der Suche nach Linderung von damaligen Schulterschmerzen, kam ich vor 15 Jahren das erste mal mit Yoga in Berührung. In den drauf folgenden Jahren vertiefte ich meine Yogapraxis und entschloss ich mich 2015 für eine YogaLehrer-Ausbildung bei Yoga im Hof. Meine Begeisterung für Yoga möchte ich nun teilen und weitergeben. Der Yoga ist vielfältig, der Yoga ist Wandlung, so versuche ich mir immer den Anfängergeist zu bewahren.”

.

KATRIN TREMMELkam 2007 als Ausgleich zum Bürostuhl erstmals mit Yoga in einem Fitnessstudio in Berührung und tauschte die dortige Mitgliedschaft bald gegen eine Jahreskarte bei Yoga im Hof. Nach der Geburt ihres ersten Kindes wollte sie sich neu orientieren und absolvierte 2015/16 ihre Yogalehrerausbildung – zertifiziert nach Yoga Alliance – bei Yoga im Hof. Ursprünglich wollte sie dabei nur etwas mehr über Yoga erfahren, lernte jedoch sich selbst völlig neu kennen. Yoga hat seitdem in verschiedenste Bereiche ihres Lebens Einzug gehalten und ist ihre Krafttankstelle im Alltag mit zwei Kindern. Diese Erfahrungen gibt sie mit Freude an andere weitere.

.

SYLWIA HOFSES

“Yoga habe ich vor mehreren Jahren entdeckt und praktiziere seither mit großer Leidenschaft und Freude. Für mich ist Yoga ein Lebensweg, der von der Matte weit in meinen Alltag hineinreicht. Da ich all die positiven Effekte mit anderen teilen will, entschied ich mich eine Yogalehrerausbildung zu machen, die ich bei Yoga im Hof absolvierte. Yoga ist nicht nur eine sportliche Betätigung. Es ist ein Weg, um Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht zu bringen. Durch meine Yogapraxis habe ich gelernt, achtsamer durch das Leben zu gehen und die Herausforderungen des hektischen Alltags mit größerer Leichtigkeit zu meistern. Ich freue mich Yoga zu unterrichten, da ich anderen Menschen vermitteln kann, wie positiv eine regelmäßige Yogapraxis sich auf das tägliche Leben auswirkt.”